Begleitung und Unterstützung junger Transmenschen

Trans*- Begleitung und Unterstützung junger Transmenschen

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

 

Begleitung und Unterstützung junger Transmenschen

 

LGBTIQ*, ein Schlagwort das im öffentlichen Diskurs vielfach verwendet wird. Doch was versteckt sich hinter diesen Buchstaben? Welche Herausforderungen und Bedarfe bestehen für das System der Jugendhilfe in dieser Thematik? Wie sieht eine gute Begleitung und Unterstützung von jungen Transmenschen in der Kinder- und Jugendhilfe aus?

In Jugendhilfeeinrichtungen treten vermehrt Fallanfragen mit einem transidenten Hintergrund auf. Die Zahl der Betroffenen steigt. Dies mag dran liegen, dass die Gesellschaft offener für Themen wie Gendersprache und die Anliegen der LGBTIQ* Community wird. Des Weiteren trauen sich immer mehr Betroffene an die Öffentlichkeit.

Dennoch sind das Outing und die Transition, auf die im Verlauf der Fortbildung spezifisch eingegangen wird, für die meisten Menschen ein schwieriger Weg. Die Arbeit mit Transmenschen in Verbindung mit weiteren Hilfebedarfen bringt für Fachkräfte vielfältige Herausforderungen mit sich. Der Fokus unserer Fortbildung liegt auf Fragestellungen der Transidentität.

Inhalte
  • Begriffserklärungen und Grundlagenwissen LGBTIQ*/ Queere Community
  • Basiswissen rund um das Thema Transidentität
  • Begrifflichkeiten, rechtliche Grundlagen, Operationsmethoden, Antworten auf auftretende Fragen
  • Verständnis für die Situation der Betroffenen/ des sozialen Umfeldes
  • Allgemeine Sensibilisierung für die Thematik
  • Genderneutralität
Ziele
  • Sensibilisierung für Genderneutralität
  • Wissen rund um das Thema Trans
  • Abbau von Berührungsängsten
  • Leitfaden für anstehende Aufgaben und die Arbeit mit Betroffenen/ dem Umfeld
Zielgruppe
  • Vorrangig für Fachkräfte der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe. Des Weiteren ist dieses Angebot für Fachkräfte der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Fachkräfte des Bildungs- und Gesundheitssektors, Lehrkräfte, Ausbilder*innen und grundsätzlich für Menschen geeignet, die mit jungen Menschen zusammenarbeiten geeignet.
Methoden
  • Theoretischer Input unserer Dozent*innen
  • Berichte von einer Transperson/ alternativ Videosequenz
  • Praxisbeispiele aus der sozialpädagogischen Betreuung
Termine

 

21.03.2022  von 9.30 Uhr bis 15 Uhr

10.10.2022 von 9.30 Uhr bis 15 Uhr

Teilnehmer: max. 15

Ort

Räumlichkeiten des vsj e.V. in der Sandstr. 1, Nürnberg oder wahlweise vor Ort bei Anfragen von Einrichtungen

Dauer/Kosten

1-tägig

140 Euro

Anmeldung bitte per Email an:

fortbildung@vsj.de

Unsere Dozent*innen

Kathrin Cowan

Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Schreinerin

Stefanie Puchalla

Dipl. Sozialpädagogin (FH)